Außenputz Arten mit Eigenschaften | Stuckateur Breitzke
15790
page,page-id-15790,page-template-default,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-5.9,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.4,vc_responsive

Außenputz Arten

Außenputz Arten auf einen Blick


Informationen welche Außenputzarten es gibt und was die Vorteile und Eigenschaften der unterschiedichen Außenputze sind.

Der Außenputz wird zweilagig (Unter- und Oberputz) aufgetragen. Er dient als Schutz vor Witterungseinflüssen, zur Fassadengestaltung und erfüllt bauphysikalische Aufgaben.

 

Außenputz Arten:

Mineralische (anorganische) Oberputze

Mineralische Oberputze sind Werk-Trockenmörtel aus hochwertigen mineralischen Rohstoffen. Sie bestehen zum größten Teil aus Kalkstein, Sand, Marmor und Quarz. Diese werden mit den mineralischen Bindemitteln Kalk und Zement verbunden.

 

Die lange Lebensdauer, die hervorragenden Verarbeitungseigenschaften, eine optimale Wasserdampfdurchlässigkeit und die kostengünstige Umsetzung sprechen für die mineralischen Oberputze.

Der Scheibenputz hat folgende Eigenschaften:

  • Schnell strukturierbar
  • Für Decken und Wände
  • Lebendige, körnige Struktur
Scheibenputz Putzarbeiten Gladbeck Bottrop

Der Reibeputz hat folgende Eigenschaften:

  • Dekorative Wurmstruktur
  • Für Decken und Wände
  • Ausgezeichnetes Haftvermögen
Reibeputz Putzarbeiten Gladbeck Bottrop

Der Münchener Rauputz hat folgende Eigenschaften:

  • Gebrochenes Strukturkorn
  • Für Decken und Wände
  • Klassische Struktur
Rauputz Putzarbeiten Gladbeck Bottrop

Der Filzputz hat folgende Eigenschaften:

  • Gefilzte Oberflächenstruktur
  • Für Decken und Wände
  • Sehr feine Oberfläche
Filzputz Putzarbeiten Gladbeck Bottrop

Kunstharzputz (Dispersionsputz)

Gips-Kalkputz wird überwiegend als Unterputz auf Mauerwerk im Innenbereich verarbeitet und in der Regel mit einem Deckputz oder einer Spachtelung überglättet. Es sind aber auch Mischungen erhältlich, die sich direkt zum Filzen und Glätten eignen.

 

Kunstharzputz eignet sich prinzipiell sowohl für den Außen- als auch für den Innenbereich eines Hauses. Derartige Putze haben sich insbesondere beim Dämmen von Fassaden mittels des sogenannten Wärmedämmverbundsystems (WDVS) bewährt. Ein großes Einsatzgebiet ist daher die Sanierung. Daneben bietet sich Kunstharzputz auch für Spachtelungen sowie bei Beton und Bauplatten an.

 

Der Kunstharzputz verfügt über die Eigenschaft, dass er sich der darunterliegenden Oberfläche bzw. Form optimal und ohne Beschädigungen zu verursachen, anpasst.

 

Der Putz wird bereits verarbeitungsfähig vom Hersteller geliefert.
Nach dem Auftragen der Putze trocknen diese aus und werden zu einer festen Schicht an der Wand. Der Trocknungsprozess ist mit dem Schmelzen zu vergleichen.

 

Der Oberputz weist folgende Eigenschaften auf:

  • Ästhetische Struktur
  • Äußerst hohe Wasserabweisung
  • Langfristige Stabilität in Form, also Struktur und auch Farbe
  • Uneingeschränkte Wasserdampfdiffusion innerhalb des Werkstoffes

Silikonharzputz

Bei dem Silikonharzputz handelt es sich um einen hochwertigen Putz, der sich aufgrund seiner spezifischen Eigenschaften insbesondere für die Verwendung an der Fassade empfiehlt. Dieser Putz lässt selbst Pilzbefall keine Chance.

 

Der Silikonharzputz ist in einem überdurchschnittlich hohen Ausmaß wasserresistent. In der Folge kann das Eindringen von schädlichen Organismen wie Pilzen, Moos oder Algen bereits von vornherein vermieden werden.

 

Grund für die hohe Wasserabweisung von Silikonharzputz ist die geringe Oberflächenspannung, die eine Aufnahme von Wasser auf ein absolutes Minimum reduziert.

 

Der Unterschied zu mineralischen Putzen ist das Bindemittel Silikonharz. Die Hersteller von Silikonharzputzen weisen darauf hin, dass solche Produkte auch die allgemeine Verschmutzung der Fassade in einem hohen Maße verringern können.

 

Der Silikonharzputz bietet folgende Eigenschaften:

  • Überdurchschnittliche Langlebigkeit
  • Resistenz gegen biologische, chemische sowie mechanische Einflüsse von außen
  • Eine besonders „saubere“ Lösung bei Wärmeverbundsystemen

Silikatputz

Mit dem Silikatputz wird – genau wie mit den anderen Kunstharzprodukten – eine optimale Bearbeitung von Wärmedämmverbundsystemen erzielt. Anders als die Kunstharzvariante besteht dieser Putz aus anorganischen Teilchen. Es handelt sich hierbei um das namensgebende Silikat.

 

Zusätzlich enthalten Produkte aus diesem Bereich einen rund fünfprozentigen Kunstharzanteil, d.h. Dispersionsfarbe. Dadurch können die Werkstoffe zum einen besser am Untergrund haften und zum anderen wird die Stabilität des gewählten Farbtons optimiert.

 

Derartige Werkstoffe sind von einem breit gefächerten Anwendungsgebiet gekennzeichnet. Eine bestmögliche Haftung wird auf neuen und alten Putzen erzielt, sofern es sich dabei um mineralische Untergründe handelt. Darüber hinaus können diese Putze auch auf Beton und diversen Spachtelmassen ohne Bedenken verwendet werden.

 

Als Eigenschaften des Silikatputzes sind folgende zu nennen:

  • Sehr wasserbeständig bzw. wasserabweisend
  • Hohe Wasserdampfdiffusion
  • Optimale Beständigkeit bei Wind und Wetter
  • Kann nur sehr schwer in Brand gesetzt werden

Buntsteinputz (Dispersionsputz)

Buntsteinputz schwarz weiß grau
Buntsteinputz für Innen
Buntsteinputz für Außen
Buntsteinputz Farbmuster

Buntsteinputz zeichnet sich durch hohe Elastizität, Kratz- und Stoßfestigkeit, Witterungsbeständigkeit und eine geringe Neigung zur Verschmutzung aus.

 

Zudem ist er wasserdampfdurchlässig, lichtecht und leicht zu verarbeiten. Er eignet sich für dekorative Beschichtungen im Innen- und Außenbereich. Besonders häufig wird der Buntsteinputz im Fassadensockel-Bereich, für Fenster- und Türumrahmungen sowie für Einfriedungen verwendet.

 

Der Buntsteinputz besteht aus einem speziellen Kunstharz und als Zuschlagstoff farbiger Natursteingranulat, welcher der Putzoberfläche eine interessante Optik verleiht. Die Korngröße kann bis zu zwei Millimeter betragen, zusätzlich wird Quarzsand zugefügt. Als Untergrund eignen sich alle tragfähigen, trockenen und von haftmindernden Rückständen befreiten mineralischen Untergründe.

 

Buntsteinputz eignet sich lediglich als Oberflächenbeschichtung, da es sich dabei um einen Dünnschichtputz handelt.

 

Nicht nur im Außenbereich sondern auch in strapazierten Innenbereichen wird Buntsteinputz als Oberflächenbeschichtung eingesetzt, z.B. in Treppenhäusern. Außerdem steht eine große Farbauswahl zur Verfügung, so dass besonders beanspruchte Bereiche variabel und dekorativ gestaltet werden können.

Bitte beachten Sie, dass es noch weitere Außenputz Arten gibt. Da die vorangegangen Arten allerdings in einer Vielzahl von Außenputz Projekten verwendet werden, verzichten wir an dieser Stelle auf die Auflistung weiterer sehr spezieller Außenputze.

Haben Sie ein Frage oder wünschen eine Beratung zum Außenputz?
Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf.